Herzlich willkommen auf der Internetseite der Ökologischen NABU-Station Oste-Region (ÖNSOR). Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Auf den folgenden Seiten geben wir Ihnen gerne einen Überblick über unsere Tätigkeiten und Projekte .

Osteland Erleben und Verstehen

ÖNSOR präsentiert verschiedene Lebensräume des „Ostelandes“ in der Sparkasse in Bremervörde

Eröffnung der Ausstellung (von links): Reinhard Lindenberg (AG Osteland), Renate Warren, Walter Lemmermann (NABU Bremervörde-Zeven), Sarina Pils, Hannah Kohlhagen (ÖNSOR), Volker Stahmann (SPK Rotenburg Osterholz) und Eybe Schönteich (AG Osteland)
Eröffnung der Ausstellung (von links): Reinhard Lindenberg (AG Osteland), Renate Warren, Walter Lemmermann (NABU Bremervörde-Zeven), Sarina Pils, Hannah Kohlhagen (ÖNSOR), Volker Stahmann (SPK Rotenburg Osterholz) und Eybe Schönteich (AG Osteland)

Die Ökologische NABU-Station Oste-Region (ÖNSOR) lädt zu einer Ausstellung über besondere Lebensräume der Osteregion ein. Die Wanderausstellung entstand im Zuge des Projektes „Osteland: Erleben – Verstehen – Schützen“ und wurde in Kooperation mit dem NABU Kreisverband Bremervörde-Zeven e.V., dem Landkreis Rotenburg (Wümme) sowie der Arbeitsgemeinschaft Osteland e.V. erstellt. mehr

Gemeinsam für Kreuzkröte, Uferschwalbe und Co.

NABU setzt erneut Schutzmaßnahmen für seltene Arten in einer Sandgrube bei Bötersen um

 

Die Sandgrube in Bötersen bietet Pionierarten wie der Kreuzkröte in Zukunft wieder geeignete Fortpflanzungsbedingungen (Foto: ÖNSOR, J. Mattes)
Die Sandgrube in Bötersen bietet Pionierarten wie der Kreuzkröte in Zukunft wieder geeignete Fortpflanzungsbedingungen (Foto: ÖNSOR, J. Mattes)

Im Zuge ihres von der Nds. Bingo-Umweltstiftung und dem Land Niedersachsen geförderten Projektes ‚Rotenburger Sandhelden‘ wertet die Ökologische NABU-Station Oste-Region (ÖNSOR) Sandlebensräume für seltene Arten auf. Nun wurden in einer ehemaligen Sandgrube bei Bötersen gemeinsam mit dem Flächeneigentümer und dem NABU Rotenburg verschiedene Maßnahmen, insbesondere zur Förderung von Kreuzkröten und Uferschwalben umgesetzt. mehr